2. Bauabschnitt



Sanierung des Freibades Haselbach, Bauabschnitt II

Vergabe des Gewerks Trennwand- und Schrankanlagen

Das Gewerk Trennwand- und Schrankanlagen wurde beschränkt ausgeschrieben; dabei geht es um die Neuherstellung der Trennwände, Ablagen, Einrichtungen der sanitären Bereiche sowie der Umkleiden. Gemäß Vorgabevorschlag des Büros Krautloher Architekten vom 11.10.2018 hat der Gemeinderat der Firma NOVUS Objekteinrichtung GmbH, Hildburghausen, als niedrigstbietende und wirtschaftlichste Firma den Auftrag bei einer Angebotssumme von 42.816,20 € erteilt.

 

Sanierung des Freibades Haselbach, Bauabschnitt II

Nach durchgeführter beschränkter Ausschreibung hat der Gemeinderat die Baumeisterarbeiten an den wirtschaftlichsten und niedrigsten bietenden Bieter, an die Firma H & M Bau, Josef Maier, mit einer Angebotssumme von 304.000 € vergeben. Mit den Fliesen- und Estricharbeiten wurde als wirtschaftlichster Bieter die Firma Fliesen Süß GmbH, Vilshofen – Alkofen, bei einer Angebotssumme von 107.000 € beauftragt. Das Gewerk Elektrotechnik ging an die Firma Elektrotechnik Pauli GmbH, Tiefenbach, bei einer Angebotssumme von 106.000 €.


Download
Plan Freibad Bauabschnitt 2
Vorstellung 2018
GRUNDRISS BA II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.5 KB

Freibad-Sanierung: Im Herbst geht's weiter

Nachdem der erste Bauabschnitt der Generalsanierung des Freibads in Haselbach abgeschlossen und das Bad wieder geöffnet ist, soll der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen werden – freilich erst nach dem Ende der Badesaison. Die Pläne wurden nun im Gemeinderat besprochen.

So wie ursprünglich beschlossen, sollen in diesem Bauabschnitt die WCs und Duschen erneuert und im östlichen Bereich neue Kinder-WCs, ein Behinderten-WC und ein Wickelraum entstehen, nahe am Kinder-Außenbereich. Dafür muss das Bistro weichen, es soll im westlichen Teil des Hauptgebäudes eingebaut werden. Dafür soll der Umkleidebereich verkleinert werden, somit entstehen Lagerräume für Bademeister und Bauhof. Der Boden im Umkleidebereich und in den Gängen soll neue Fliesen bekommen, teilweise werden neue Fenster eingesetzt und die schadhafte Holzverkleidung der Giebel erneuert. Eine längere Diskussion entwickelte sich bei dem vorgestellten Konzept zur Ausstattung der Bistroküche. Dem Beschlussvorschlag des Bürgermeisters, den Abschnitt nach Konzept von Architekt Krautloher durchzuführen, erteilte der Gemeinderat ohne Gegenstimme seine Zustimmung. Ebenfalls einstimmig beschlossen wurde der Auftrag an das Planungsbüro, die Ausschreibung so rechtzeitig zu tätigen, dass der Gemeinderat am 26. September die ersten Gewerke vergeben kann.